>> Infos für Berater

CCT und die Vergabe von Studienplätzen


CCT ist seiner Konzeption nach ein Beratungsprogramm, das von den Benutzerinnen und Benutzern freiwillig und anonym und bearbeitet wird. Dem entsprechend sind die angebotenen Fragebögen und Checklisten auf offene Selbstexploration hin angelegt (also nur schwach gegen Verfälschungstendenzen abgesichert) und die Ergebnisrückmeldungen ermutigen zu Selbstreflexion und weiterer Erkundung (treffen also keine definitiven Aussagen über Eignung oder Nichteignung).

Die Ergebnisse der in CCT enthaltenen diagnostischen Verfahren können daher nicht als Grundlage für die Entscheidung über die Aufnahme oder Ablehnung von Bewerberinnen/Bewerbern um einen Studienplatz verwendet werden. CCT kann allerdings dazu beitragen, ein eventuelles Aufnahmegespräch auf eine solidere Basis zu stellen und das Aufnahmeverfahren insgesamt wirkungsvoller zu machen. In diesem Kontext kann CCT in zweifacher Hinsicht nützlich sein:

  • CCT übt eine Steuerungsfunktion aus, indem es Studieninteressierte mit günstigen Voraussetzungen für ein Lehrer/innenstudium zu einem solchen ermutigt und andere Personen eher von einem Lehrer/innenstudium abhält.
  • Die vorausgehende Bearbeitung von CCT ermöglicht den Studienbewerberinnern und -bewerbern eine gründlichere Vorbereitung auf das Aufnahmegespräch und erlaubt den Aufnahmeberaterinnen und -beratern, Einblick in die berufsbezogenen Denk- und Argumentationsstrukturen der Bewerber/innen zu nehmen. Nicht die Selbsterkundungs-Ergebnisse als solche sind dabei von primärem Interesse, sondern die Vorstellungen der Bewerber/innen vom Lehrberuf und ihr Umgang mit personbezogener, berufsrelvanter Information.

Ein Tipp: Als Aufnahmeberater/in können Sie die Ergebnisse der Bewerber/innen in den Geführten Touren und ihre Reflexionen dazu auch selbst abrufen. Das ermöglicht Ihnen eine gezieltere Vorbereitung auf das Aufnahmegespräch.


Falls Sie CCT in diesem Sinn nutzen möchten, schlagen wir folgendes Prozedere vor:

  • Sie kontaktieren den zuständigen CCT-Koordinator (für die Schweiz: Stephan Zopfi) und berichten ihm, für welche Personengruppe(n) Sie CCT verwenden möchten.
  • Der Koordinator richtet für Sie einen passenden Zugang zum Administratorenbereich von CCT ein und teilt Ihnen ein Passwort mit.
  • Sie legen im Administratorenbereich für jede Gruppe von Bewerberinnen/Bewerbern ein „Postfach“ an.
  • Sie richten an die Bewerber/innen das Ersuchen, CCT zu bearbeiten.
  • Sie rufen die Ergebnisse der Bewerber/innen in den Geführten Touren und ihre Reflexionen über den Administratorenbereich ab.
  • Sie nutzen diese Angaben für die Vorbereitung und Durchführung des Aufnahmegesprächs.
  • Sie erörtern mit dem Koordinator per E-Mail Ihre Erfahrungen mit CCT, damit diese für die Weiterentwicklung des Programms genutzt werden können.
Der zuletzt angesprochene Erfahrungsaustausch stellt zugleich die „Abgeltung“ für die Nutzung von CCT dar. Finanzielle Kosten fallen für Sie keine an.

Ihr CCT-Team

nach oben