>> CCT-Info

Publikationen

Publikationen zu den allgemeinen empirischen Grundlagen


Mayr, J. (2012). Persönlichkeit und psychosoziale Kompetenz: Verhältnisbestimmungen und Folgerungen für die Lehrerbildung. In D. Bosse, H. Dauber, E. Döring-Seipel & T. Nolle (Hrsg.), Professionelle Lehrerbildung im Spannungsfeld von Eignung, Ausbildung und beruflicher Kompetenz (S. 43-57). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Mayr, J. (2012). Lehrer/in werden in Österreich. Empirische Befunde zum Lehramtsstudium. In T. Hascher & G. H. Neuweg (Hrsg.), Forschung zur (Wirksamkeit der) Lehrer/innen/bildung (S. 1-29). Wien: LIT.

Mayr, J. (2011). Persönlichkeitsansatz in der Lehrerforschung. Konzepte, Befunde und Folgerungen. In E. Terhart, H. Bennewitz & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (S. 125–148). Münster: Waxmann.

Mayr, J. (2010). Selektieren und/oder qualifizieren? Empirische Befunde zu guten Lehrpersonen. In J. Abel & G. Faust (Hrsg.), Wirkt Lehrerbildung? Antworten aus der empirischen Forschung (S. 73-89). Münster: Waxmann.

Mayr, J. (2010). Lehrerpersönlichkeit. In J. Mägdefrau (Hrsg.), Schulisches Lehren und Lernen. Pädagogische Theorie an Praxisbeispielen (S. 232–249). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Nieskens, B. (2009). Wer interessiert sich für den Lehrerberuf - und wer nicht? Berufswahl im Spannungsfeld von subjektiver und objektiver Passung. Göttingen: Cuvillier Verlag.

Mayr, J. (2009). LehrerIn werden in Österreich: empirische Befunde zum Lehramtsstudium. Erziehung und Unterricht, 159, 14-33.

Mayr, J. (2007). Wie Lehrer/innen lernen. Befunde zur Beziehung von Lernvoraussetzungen, Lernprozessen und Kompetenz. In M. Lüders & J. Wissinger (Hrsg.), Forschung zur Lehrerbildung. Kompetenzentwicklung und Programmevaluation (S. 151-168). Münster: Waxmann.

Hanfstingl, B. & Mayr, J. (2007). Prognose der Bewährung im Lehrerstudium und im Lehrerberuf. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 7 (2), 48-56.

Mayr, J. (2007). Empirische Befunde zur Kompetenzentwicklung und deren Bedingungen bei (angehenden) LehrerInnen. In F. Kostrzewa (Hrsg.), Lehrerbildung im Diskurs, Bd. 3 (S. 8–24). Münster: Lit.

Mayr, J. & Neuweg, G. H. (2006). Der Persönlichkeitsansatz in der Lehrer/innen/forschung. Grundsätzliche Überlegungen, exemplarische Befunde und Implikationen für die Lehrer/innen/bildung. In M. Heinrich & U. Greiner (Hrsg.), Schauen, was ’rauskommt. Kompetenzförderung, Evaluation und Systemsteuerung im Bildungswesen (S. 183-206). Wien: Lit.

Mayr, J. (2006). Persönlichkeitsentwicklung im Studium. Eine Pilotstudie zum Wirkungspotenzial von Lehrerbildung. In A. H. Hilligus & H.-D. Rinkens (Hrsg.), Standards und Kompetenzen – neue Qualität in der Lehrerausbildung? Neue Ansätze und Erfahrungen in nationaler und internationaler Perspektive (S. 249-260). Münster: Lit.

Mayr, J. (2006). Theorie + Übung + Praxis = Kompetenz? Empirisch begründete Rückfragen zu den „Standards in der Lehrerbildung“. In C. Allemann-Ghionda & E. Terhart (Hrsg.), Kompetenzen und Kompetenzentwicklung von Lehrerinnen und Lehrern: Ausbildung und Beruf. 51. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik (S. 149-163). Weinheim: Beltz.

Mayr, J. (2001). Sich Standards aneignen. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 2 (1), 29-37.

Mayr, J. (Hrsg.). (1994). Lehrer/in werden. Innsbruck: Studienverlag.

Publikationen zum Persönlichkeitsfragbogen LPA

Hanfstingl, B. (2008). Persönlichkeit als Langzeitprädiktor für lehrerberufsrelevante Faktoren und Implikationen für die Lehrer/innenbildung. Referat bei der Tagung Lehrerinnen und Lehrer lernen in Klagenfurt,  17. September 2008.

Ortner, T., Litzenberger, M. & Mayr, J. (2007). NEO-PI-R, LPA und BAcO-D: Instrumente zur Prognose von Erfolgen und Schwierigkeiten in der Unterrichtsarbeit? Referat bei der 70. Tagung der AEPF in Lüneburg, 11. September 2007.

Nieskens, B. (2002). "Einblicke" als Entwicklungsanstoß. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 2 (2), 56-61.

Brandstätter, H. & Mayr, J. (1994). Die "Lehrer-Persönlichkeits-Adjektivskalen" (LPA). Ein Instrument zur Selbsteinschätzung berufsrelevanter Persönlichkeitsmerkmale. In J. Mayr (Hrsg.), Lehrer/in werden (S. 231-247). Innsbruck: Studienverlag.

Mayr, J. & Mayrhofer, E. (1994). Persönlichkeitsmerkmale als Determinanten von Leistung und Zufriedenheit bei LehrerstudentInnen. In J. Mayr (Hrsg.), Lehrer/in werden (S. 113-127). Innsbruck: Studienverlag.

Publikationen zum Interessenfragebogen LIS

Hanfstingl, B. (2008). Eine interessentheoretische und differentialpsychologische Betrachtung der Entwicklung von berufsspezifischem Interesse bei Lehrer/innen. In E.-M. Lankes (Hrsg.), Pädagogische Professionalität als Gegenstand empirischer Forschung (S. 123-136). Münster: Waxmann.

Mayr, J. (1998). Die „Lehrer-Interessen-Skalen“ (LIS). Ein Instrument für Forschung und Laufbahnberatung. In J. Abel & Ch. Tarnai (Hrsg.), Pädagogisch-psychologische Interessenforschung in Studium und Beruf (S. 111-125). Münster: Waxmann.

Mayr, J. (1996). Was Lehrerstudent/inn/en am Lehrerberuf interessiert. In J. Mayr (Hrsg.), Empirische Erkundungen zum Studium an der Pädagogischen Akademie. Theorie & Praxis, Heft 8 (S. 23-29). Wien: Bundesministerium für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten.

Publikation zum Fragebogen zu pädagogischen Vorerfahrungen FPV

Lerche, Th., Weiß, S. & Kiel, E. (2013). Mythos pädagogische Vorerfahrung. Zeitschrift für Pädagogik, 59, 762-782.

Publikation zum Fachwahl-Fragebogen FWF

Mayr, J. (2003). Der "Fachwahl-Fragebogen" (FWF). In K. Samac (Hrsg.), Empirisches Arbeiten in der Arbeitsgemeinschaft der Bewegungserzieherinnen und Bewegungserzieher an Pädagogischen Akademien. Theorie & Praxis, Heft 20 (S. 67–78). Wien: BMBWK

Publikation zur Planungsaufgabe

Kupka, K. (2007). E-Assessment. Entwicklung und Güteprüfung von zwei internetbasierten Simulationsverfahren zur Messung der Planungs- und Problemlöseleistung von zukünftigen (pädagogischen) Führungskräften. Dissertation an der Fakultät für Bildungs-, Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Lüneburg.

Publikationen zur Rolle von Selbsterkundungs-Verfahren in der Laufbahnberatung

Mayr, J. & Nieskens, B. (Hrsg.). (2011). Ein Lehramtsstudium beginnen: Laufbahnberatung, Bewerberauswahl und erste Schritte im Qualifizierungsprozess. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 4, Heft 1 (Themenheft)..

Mayr, J. & Nieskens, B. (2004). Umstiege - Aufstiege - Ausstiege: Selbsterkundungsverfahren als Hilfsmittel zur Gestaltung der Lehrerlaufbahn. Textfassung eines Referates beim Kongress "Bildung über die Lebenszeit", Universität Zürich, 20. März 2004.

Mayr, J. (2002). Qualitätssicherung durch Laufbahnberatung: Zur Rolle von Selbsterkundungs-Verfahren. In H. Brunner, E. Mayr, M. Schratz & I. Wieser (Hrsg.), Lehrerinnen- und Lehrerbildung braucht Qualität. Und wie!? (S. 413-434). Innsbruck: Studienverlag.

Mayr, J. (2001). Ein Lehrerstudium beginnen? Selbsterkundungs-Verfahren als Entscheidungshilfe. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 1 (1), 88-97. Sieland, B. & Nieskens, B.(2001). Diagnosegeleitete Laufbahnberatung und Lehrerbildung. In C. Hanckel, B. Jötten & K. Seifried (Hrsg.), Schule zwischen Realität und Vision (S. 197-205). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Mayr, J. (2000). Schriftliche Informationen, Selbsterkundungsverfahren und Tests als Hilfsmittel der Laufbahnberatung. In B. Sieland & B. Rißland (Hrsg.), Qualitätssicherung in der Lehrerbildung (S. 233-265). Hamburg: Kovac.

Publikationen zu CCT 

Köller, M., Klusmann, U., Retelsdorf, J. & Möller, J. (2013). Erwiderung: Self-Assessments sind Eignungsdiagnostik - eine Replik auf Mayr et al. und Schaarschmidt. Unterrichtswissenschaft, 41, 84–99.

Replik: Mayr, J., Gutzwiller, E. & Nieskens, B. (2013). CCT – Career Counselling for Teachers: Beratungsangebot, nicht Selektionsinstrument. Unterrichtswissenschaft, 41, 72–79.

Köller, M., Klusmann, U., Retelsdorf, J., Möller, J. (2012). Geeignet für den Lehrerberuf? Self-Assessments auf dem Prüfstand. Unterrichtswissenschaft, S. 121-139.

Nieskens, B., Mayr, J. & Meyerdierks, I. (2011). CCT – Career Counselling for Teachers: Evaluierung eines Online-Beratungsangebots für Studieninteressierte. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 4, 8–32.

Aich, G., Mayr, J. & Nieskens, B. (2009). Self-Assessment für Lehramtsstudierende in Baden-Württemberg. Die Rekrutierung von Lehrern ist ebenso wichtig wie ihre Ausbildung. Schule im Blickpunkt, 42 (4), 24-26.

Mayr, J., Gutzwiller-Helfenfinger, E. & Nieskens, B. (2009). Online counselling for teacher training applicants: Voluntary versus bound. Poster presented at the European Conference on Educational Research (ECER), Vienna, 29 September 2009.

Nieskens, B. & Müller, F. (2009). Web-basierte Selbsterkundung persönlicher Voraussetzungen und Interessen. Erziehung und Unterricht, 159, 41-49.

Allabauer, K. (2008). ‚Eignung’ in der LehrerInnenbildung. Zielgerichtete Auswahlverfahren mit Zukunftsorientierung. In E. Rauscher (Hrsg.), LehrerIn werden/sein/bleiben. Aspekte zur Zukunft der LehrerInnenbildung (S. 196-205). Baden: PH Niederösterreich.

Nieskens, B. & Hanfstingl, B. (2008). Diagnosegeleitete Laufbahnberatung und Selbsterkundung beim Einstieg in den Lehrerberuf. Seminar, 14 (2), 10-22.

Nieskens, B. (2007). Befunde zu Nutzung, Wirkung und Akzeptanz eines Self Assessments im Bewerbungsverfahren für Studiengänge der Lehrerbildung. Referat bei der 70. Tagung der AEPF in Lüneburg, 11. September 2007.

Märki, A. (2006). Internetgestützte Laufbahnberatung bei angehenden Schweizer Lehrpersonen. Beiträge zur Lehrerbildung, 24, 132-134.

Nieskens, B. (2005). Web-basierte Selbsterkundung als Grundlage der Laufbahn- und Entwicklungsberatung bei (angehenden) Lehrpersonen. Beiträge zur Lehrerbildung, 23, 216-219.

Nieskens, B. (2002). http://www.cct-germany.de/ - Entscheidung für den Lehrerberuf. Lernwelten, 4 (2), 74-77.

Mayr, J. (2001). Career Counselling for Teachers. Context - European Education Magazine. No. 25, p. 11.

nach oben